Schlagwort-Archive: Partizipation

Vortragsreihe „Wohnungspolitik“ des Forum Stadt Bau Kultur Bonn e.V. startet am 7.11.22 (krankheitsbedingte Verschiebung)

Foto: Daria Nepriakhina auf unsplash.com

Eine sozial gerechte Wohnungsversorgung wird seit fast zehn Jahren als eine der drängendsten politischen Aufgaben verstanden, ohne dass bislang durchgreifende Erfolge sichtbar sind. Das Forum SBK Bonn widmet sich deswegen unterschiedlichen Fragen der Wohnungspolitik in einer Veranstaltungsreihe.

Einführungsvortrag: Was ist und wie funktioniert Wohnungspolitik? 

Termin: am 19.10.2022, 7.11.22, (krankheitsbedingte Verschiebung) 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz im Pavillon des FSBK in der Budapester Str. 7 in der Bonner Innenstadt.
Referent: Bernhard Faller, Quaestio Forschung & Beratung GmbH
Inhalt: Strukturierter Überblick über wohnungspolitische Instrumente, Einordnung wohnungspolitischer Handlungsbedarfe, Wohnungspolitische Weichenstellungen der letzten Dekade

Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich:
https://pretix.eu/fsbk/wopo1/

Die Anmeldungen für die Folgeveranstaltungen werden jeweils drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.

„Sozialer“ Wohnungsbau: Wer baut ihn und warum? Wer darf darin wohnen?
Termin: 16.11.2022, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Dr. Andreas Pätz, WWG Königswinter
Inhalt: Wie funktioniert die Wohnraumförderung NRW? Wem kommt sie zugute? Für welche Investoren ist die Förderung attraktiv bzw. unattraktiv? Was können Städte für mehr geförderten Wohnungsbau tun?

Wem nützt der freifinanzierte Wohnungsbau?
Termin: 14.12.2022, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Colin Beyer, Quaestio Forschung & Beratung GmbH
Inhalt: Kann der freifinanzierte Wohnungsbau zur Lösung der Wohnraumversorgungsprobleme beitragen? 

(Neue) Gemeinschaftliche Wohnformen und Baugemeinschaften
Termin: voraussichtlich 18.01.2023, 19 Uhr, online (siehe unten)
Referentin: Angela Hansen, Agentur für Baugemeinschaften Hamburg (angefragt)
Inhalt: Welche Idee steckt dahinter? Welche Beispiele gibt es? Wie funktioniert die Umsetzung? Was können Städte oder die Politik zu deren Förderung tun?

Die wohnungspolitische Bedeutung des Bodens
Termin: 15.02.2023, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Prof. Dr. Theo Kötter, Professur für Städtebau und Bodenordnung der Universität Bonn
Inhalt: Bodenspekulation, Gemeinwohlorientierte Boden- bzw. Wohnungspolitik, Liegenschaftspolitik, Grundsteuer, Baulandmodelle

Widerstand gegenüber und Akzeptanz von Wohnungsbau (in der Innenentwicklung) 
Termin: voraussichtlich 15. oder 22.03.2023, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Prof. Dr. Klaus Selle, NetzwerkSTADT GmbH, Schwerte (angefragt)
Inhalt: NIMBYism, Partizipation versus Repräsentation, Beteiligungsverfahren, Ist mehr Wohnungsbau für wachsende Städte „alternativlos“?

Die Veranstaltungen dauern circa 90 Minuten, werden jeweils durch einen Referenten (circa 30 Minuten) eingeleitet, so dass anschließend diskutiert werden kann. Teilweise finden die Veranstaltungen in Präsenz (Pavillon des FSBK e.V., Budapester Str. 7, 53111 Bonn) und teilweise online statt. Näheres dazu wird rechtzeitig über die Presse und unsere Homepage (www.forum-sbk.de) bekanntgegeben. Es gelten die jeweils gültigen Corona-Bestimmungen.

Hier finden Sie weitere Beiträge zur Stadtentwicklung

Hier finden Sie weitere Beiträge zu Moderation

————————-

Der Autor: Michael Lobeck
Ich moderiere Veranstaltungen und berate öffentliche und private Akteure zu guter Kommunikation in der Stadtentwicklung. Ich halte auch Vorträge zu Sinn und Unsinn von Smart Cities und schreibe Bücher zu dem Thema. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, was ich für Sie tun kann, melden Sie sich gerne bei mir.

————————-

Kommunale Digitalstrategie der Gemeinde Heddesheim // City-Transformer Podcast Episode 24 erschienen

Eine kommunale Digitalstrategie ist langsam aber sicher nicht mehr nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit. Die Gemeinde Heddesheim in der Nähe von Heidelberg hat 12.000 Einwohnerinnen und Einwohner und einen bekannten Badesee, der in der Episode 24 eine zentrale Rolle spielt. Und sie hat eine Digitalstrategie, wie Sina Schroth im Gespräch mit Franz-Reinhard Habbel und mir verrät. Warum Beteiligung entscheidende Vorteile bringen kann (wieder der Badesee) und wieso Vernetzung nach innen und außen zentral für kommunale Digitalisierung ist, erfahren Sie im aktuellen Podcast.

Episode 28 – Rückblick – Ausblick – 2022 – 2023 City-Transformer mit Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck

Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck werfen einen Blick zurück auf das Jahr 2022 der Digitalisierung und einen Blick nach vorne auf digitale Themen, die auch die Kommunen im Land betreffen werden.
  1. Episode 28 – Rückblick – Ausblick – 2022 – 2023
  2. Episode 27 – mit CDO Denes Kücük über Stadtlabore, Innovation Units und Wandel-Teams in Bochum
  3. Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune
  4. Episode 25 – Smart Cities aus Sicht des Bundes mit Renate Mitterhuber, BMWSB
  5. Episode 24 – Kommunale Digitalstrategie – Sina Schroth über das Beispiel Heddesheim
Weiterlesen

Wie geht es weiter mit dem Betriebshof in Heidelberg-Bergheim? Online-Moderation am 18. Februar 2021

Ausschnitt aus einer OpenStreetMap-Karte mit dem markierten Gelände, das die Stadt Heidelberg und der Bahnbetreiber rnv für eine Abstellfläche für ca. 20 Straßenbahnen vorsehen

This Map from https://openstreetmap.de/karte.html is made available under the Open Database License: http://opendatacommons.org/licenses/odbl/1.0/. Any rights in individual contents of the database are licensed under the Database Contents License: http://opendatacommons.org/licenses/dbcl/1.0/

„Den aktuellen Stand der Planungen zum Umbau des Betriebshofs in Heidelberg konnten Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 18. Februar 2021, bei einer digitalen Informationsveranstaltung erfahren. Die Stadt Heidelberg und die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) stellten via Zoom ihre Pläne für den Neubau des Betriebshofs am alten Standort Bergheimer Straße sowie für die benötigten Ausweichflächen im Stadtgebiet vor.“

Ich hatte die Freude, diese Veranstaltung zu moderieren, an der 250 Bürger*innen und fünf Vertreter*innen von Stadt Heidelberg und rnv sehr engagiert per Zoom und Slido teilnahmen. Vor allem die Abwägung zwischen der Notwendigkeit, Abstellflächen für Bahnen zu schaffen und einem Erhalt des status quo einer derzeit überwiegend landwirtschaftlich genutzten Fläche östlich der Haltestelle Rohrbach-Süd stand im Vordergrund.

Weiterlesen

Was macht eigentlich ein CDO? // City-Transformer Podcast Episode 09 erschienen // mit Friedrich Fuß (CDO Bonn)

Franz-Reinhard Habbel und ich haben einen „Studio“gast: Friedrich Fuß, Chief Digital Officer (CDO) der Bundesstadt Bonn. Was macht eigentlich ein CDO, wie ist er in der Verwaltung verankert, und was spielt bei der Digitalisierung aus seiner Sicht die entscheidende Rolle?

Episode 28 – Rückblick – Ausblick – 2022 – 2023 City-Transformer mit Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck

Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck werfen einen Blick zurück auf das Jahr 2022 der Digitalisierung und einen Blick nach vorne auf digitale Themen, die auch die Kommunen im Land betreffen werden.
  1. Episode 28 – Rückblick – Ausblick – 2022 – 2023
  2. Episode 27 – mit CDO Denes Kücük über Stadtlabore, Innovation Units und Wandel-Teams in Bochum
  3. Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune
  4. Episode 25 – Smart Cities aus Sicht des Bundes mit Renate Mitterhuber, BMWSB
  5. Episode 24 – Kommunale Digitalstrategie – Sina Schroth über das Beispiel Heddesheim
Weiterlesen

Evaluation der Leitlinien Bürgerbeteiligung der Bundesstadt Bonn

Fotopanorama von Bonn, Luftbild mit Stadthaus in der Abenddämmerung

Foto: Stefan Körber, stock.adobe.com

Gemeinsam mit Prof. Dr. Claus-Christian Wiegandt vom Geographischen Institut der Universität Bonn habe ich im Auftrag der Bundesstadt Bonn deren Leitlinien Bürgerbeteiligung evaluiert und dem Beirat Bürgerbeteiligung präsentiert. In einem Mix aus Interviews mit Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft, Literaturauswertung und einem Blick über den Tellerrand in andere Städte mit Beteiligungserfahrung haben wir den Stand der Dinge reflektiert und Vorschläge entwickelt für die Weiterentwicklung und zukünftiges Monitoring. Weiterlesen

Bonner Stadtgespräch 18.3.20 mit Ashok Sridharan // ABGESAGT

Foto des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn, Ashok Sridharan

Das Bonner Stadtgespräch mit Ashok Sridharan, das am 18.3. im Pavillon des Forum Stadt Bau Kultur Bonn e.V. stattfinden sollte, haben wir heute abgesagt. Wir halten dies als Beitrag zur Verlangsamung der Corona-Infektion für eine sinnvolle Maßnahme. Wir versuchen mit dem Oberbürgermeister einen Ersatztermin zu finden, sobald sich die Gesundheitslage wieder normalisiert hat. Alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von uns direkt benachrichtigt. Vielen Dank für Ihr Verständnis. HIer finden Sie die Berichte über die beiden Gespräche mit Lissi von Bülow und Katja Dörner.

Weiterlesen

Heidelberg hat entschieden. Der Bürgerentscheid hat keine ausreichende Mehrheit bekommen. Was bedeutet das?

Screenshot des Ergebnisses des Bürgerentscheids zur Verlagerung des rnv-Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf am 21.7.19 (nicht erfolgreich)

Screenshot des Ergebnisses des Bürgerentscheids zur Verlagerung des rnv-Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf am 21.7.19 (nicht erfolgreich)

Heute, am 21. Juli 2019 haben die Bürgerinnen und Bürger Heidelbergs über die Verlagerung des rnv-Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf entschieden.

Von ca. 110.282 Wahlberechtigten haben 30,4% gewählt. (Vergleich Kommunalwahl 2019: 64,7%)
14.318 haben sich für eine Verlagerung des Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf ausgesprochen (Abstimmung mit NEIN),
19.019 haben sich dagegen ausgesprochen (Abstimmung mit JA).
Die Mindeststimmenzahl von 22.057 Ja-Stimmen wurde nicht erreicht.
(Quelle: https://www.heidelberg.de/hd/HD/Rathaus/buergerentscheid+2019.html, 21. Juli 2019, 19:03 Uhr)

Was bedeutet das jetzt für die Heidelberger Politik? Weiterlesen

Tagung Innenstadt 2019 / Netzwerk Innenstadt NRW / Partizipation 3.0: Digital geht nicht ohne analog und umgekehrt!

Am 21. Mai 2019 stellte ich bei der Tagung Innenstadt 2019 in Mülheim an der Ruhr Überlegungen zur Digitalisierung der Partizipation vor. Die Tagung des Netzwerks Innenstadt NRW widmete sich dem Thema „Wem gehört die Stadt? Von der Teilhabe bis zur Mitwirkung.“

Weiterlesen

Birgit Schneider-Bönninger auf der republica 2019 / Vielversprechendes für Beteiligungskultur in Bonn

Als ich vor Kurzem auf der republica war, hatte ich leider keine Gelegenheit Birgit Schneider-Bönninger, die neue Kultur- und Sportdezernentin der Stadt Bonn bei der Diskussion auf dem Panel „Mensch, Maschine, Mündigkeit: Wie sich Kulturverwaltungen neu erfinden“ life zu hören. Jetzt habe ich die Dokumentation der Veranstaltung auf Youtube gefunden und mir angeschaut und sie ein bisschen aufbereitet.

Das klingt sehr vielversprechend, was Frau Schneider-Bönninger erzählt. Für Bonn. Viel Wunsch nach breiter Beteiligung, viel Innovationsfreude – auch in der Verwaltung und viel Fragen nach dem Sinn. Ich bin sehr gespannt darauf, was Frau Schneider-Bönninger in Bonn bewegt.

Weiter unten finden Sie ausgewählte Zitate, den link zum Video mit links zu den Stellen, an denen Frau Schneider-Bönninger spricht, sowie das automatische Transkript, das Youtube erzeugt, in dem ich die Aussagen von Frau Schneider-Bönninger hervorgehoben habe. Weiterlesen

29. Juni 2019 – 15. Stadtgestaltung im Dialog – Die Altstadtpost

Foto der Altstadtpost von der gegenüberliegenden Straßenseite

Foto: Michael Lobeck, Lizenz CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Am Samstag, 29. Juni 2019 werde ich gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA) Bonn/Rhein-Sieg und der Volkshochschule Bonn (VHS) die Altstadtpost anschauen. In unserer Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ gehen wir zu aktuellen Projekten der Stadtentwicklung und versuchen gemeinsam mit Expert*innen zu verstehen, welche Optionen der Stadtgestaltung es gibt und wer wann wie darüber entscheidet. Weiterlesen