Ältere Referenzen

Hier finden Sie ältere Referenzen.
Wenn Sie aktuelle Referenzen suchen, finden Sie hier einen Überblick.

Blick ins Publikum der Fachkonferenz "Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung" in der Schader-Stiftung in Darmstadt

Foto: Michael Lobeck, CC-BY 3.0

Ältere Referenzen zu Moderationen
Ältere Vorträge
Ältere Gutachten
Ältere Veröffentlichungen

 

Ältere Referenzen zu Moderationen

Konzeption und Moderation von zahlreichen Zukunftswerkstätten zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung in Rheinland-Pfalz im Zeitraum von Oktober 2014 bis Dezember 2017. [In den Verbandsgemeinden Altenglan, Altenkirchen, Baumholder, Flammersfeld , Hamm (Sieg), Herrstein, Kusel, Lambrecht, Lauterecken-Wolfstein, Prüm, Rülzheim, Speicher, Wissen, und Zweibrücken.] (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn)

Konzeption und Moderation einer Reflexionssitzung des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Kooperativen Graduiertenkollegs „Doing Transitions“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Eberhard Karls Universität Tübingen am 01.12.2017 in Mosbach-Neckarelz.

Konzeption und Moderation der Zukunftswerkstatt Hamm Bockum-Hövel. Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern zur Entwicklung des Stadtteils im Auftrag der CDU Bockum-Hövel am 23.10.17 in Hamm.

Konzeption und Moderation des Seminars „Quartiersentwicklung Bonn-Tannenbusch“ zur Entwicklung des Stadtteils und den Möglichkeiten des Quartiersmanagements in Bonn in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 23.9.17 in Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation von drei Workshops zur zukünftigen Entwicklung des Hauses der Natur im Bonner Stadtwald zwischen März und September 2017 im Auftrag der Stadt Bonn.

Konzeption und Moderation von vier regionalen Werkstätten zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung im Landkreis Waldeck-Frankenberg im April und Mai 2017 in Vöhl, Burgwald, Frankenberg und Bad Arolsen (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn)

Konzeption und Moderation des Seminars „Zurich-Versicherung – Wie geht es weiter?“ zur Entwicklung auf dem Gelände der Zurich-Versicherung in Bonn in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 6.5.17 in Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation der Diskussion des Interkommunalen Handlungskonzeptes Grüne Infrastruktur der Städte Bonn, Bornheim, Niederkassel, Troisdorf, Sankt Augustin und der Gemeinde Alfter in Kooperation mit den Städten Königswinter und Hennef (Sieg) am 4.4.17 in Bornheim (Rheinland) im Auftrag der Stadt Bornheim.

Konzeption und Moderation des Seminars „Wie weiter mit der Ermekeilkaserne Bonn“ zur weiteren Entwicklung auf dem Gelände der Ermekeilkaserne in Bonn in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 25.3.17 in Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation der Auftaktsitzung des Lenkungskreises des Gesundheitsnetzes des Landkreises Waldeck-Frankenberg am 30.11.2016 in Korbach (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn)

Fachliche Begleitung und Moderation der Zukunftskommission Digitale Agenda der Stadt Neuss von Mitte 2016 bis voraussichtlich Ende 2017. (Beiträge im Blog – hier und hier)

Konzeption und Moderation des Seminars „Vilich-Müldorf – Brache und Baukultur – Wer hat Einfluss auf Gestaltung und Geschwindigkeit?“ zur Gestaltung einer Neubausiedlung und Verzögerungen beim Wohnungsbau in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 8.10.16 in Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation von drei Bürgergesprächen zum Thema Grünflächengestaltung in Bonn-Auerberg im Auftrag der Stadt Bonn am 4.7.16, 29.9.16 und 9.2.17 in Bonn.

Konzeption und Moderation der Ersten Flächenkonferenz der Stadt Krefeld am 3. und 10.06.2016 in Krefeld im Auftrag der Stadt Krefeld.

Konzeption und Moderation der Podiumsdiskussion „Godesberger Innenstadt Es tut sich was!“ am 19.05.2016 in Bonn Bad Godesberg im Auftrag der VHS Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation des Seminars „Altstadt-Center Bad Godesberg – Stadtumbau und Wohnen in der City“ zum Umbau der City-Terassen in Bonn Bad Godesberg in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 16.04.2016 in Bonn.

Konzeption und Moderation einer Bürgerversammlung zum Bau einer Forensischen Klinik in Wuppertal am 11.02.2016 in der Gesamtschule Barmen im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW und der Stadt Wuppertal. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation der Auftakttagung des Gesundheitsnetzes des Landkreises Waldeck-Frankenberg am 27.01.2016 in Korbach (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn)

Konzeption und Moderation eines Bürgergesprächs zum Thema Wegesperrung im Stadtwald im Auftrag der Stadt Bonn am 25.01.16 in Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation des Seminars „Amerikanische Siedlung – konservieren oder verdichten?“ zur möglichen Bebauung von Freiflächen der denkmalgeschützten Amerikanischen Siedlung in Bonn-Plittersdorf in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 21.11.15 in Bonn. (Beitrag hier im Blog und Artikel im General-Anzeiger zur Veranstaltung)

Konzeption und Moderation der Podiumsdiskussion „Raus aus dem Planungsstau – Perspektiven für 20.000 neue Einwohner“ des Bund deutscher Architekten (BDA) Bonn-Rhein-Sieg am 1.10.2015 im Kunstmuseum Bonn. (Beitrag hier im Blog)

Konzeption und Moderation des Seminars „Bauen an der Bahn – Möglichkeiten und Grenzen“ zur Bebauung der ehemaligen Opel-Fläche an der Reuterbrücke in Bonn in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 26.9.15 in Bonn. (Beitrag hier im Blog, Artikel im General-Anzeiger zur Veranstaltung und zum Bauvorhaben)

Konzeption und Moderation der Gesundheitskonferenz des Vogelsbergkreises am 23.9.15 in Wartenberg. (Programmflyer (pdf, 0,3 MB), Beitrag dazu hier im Blog, Pressebericht im Lauterbacher Anzeiger)

Konzeption und Moderation einer Podiums- und Plenumsdiskussion der Kandidaten für die Oberbürgermeister-Wahl in Bonn am 8.9.2015 im Auftrag von Volkshochschule (VHS) Bonn und Bund deutscher Architekten (BDA) Bonn-Rhein-Sieg. (Beitrag dazu hier)

Konzeption und Moderation der Auftaktveranstaltung und mehrerer Arbeitskreissitzungen für das Bildungsforum des Vogelsbergkreises am 6.5., 11.6., 9.7. und 10.9.2015. (Beitrag dazu hier)

Konzeption und Moderation eines »Kommunalcafés« der Stadt Bonn als frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach §3 (1) BauGB zu einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zur Wohnsiedlung Didinkirica am 16.6.2015 in Bonn. (Ankündigung, Presse)

Konzeption und Moderation des Seminars „west.side: Urbane Qualität mit Wohnen, Gewerbe und Kultur“ in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 13.6.15 in Bonn.

Konzeption und Moderation einer Podiumsdiskussion der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Thema „Welchen Takt hat die Stadt der Zukunft?“ mit Prof. Dr. Martina Löw, Prof. Dr. Caroline Kramer und Prof. Dr. Friedrich von Borries am 10.6.2015 in Bonn. (Bericht hier im Blog)

Konzeption und Moderation des Seminars „Stadtentwicklung konkret: Streit in der Altstadt“ in der Reihe „Stadtgestaltung im Dialog“ in Kooperation mit dem BDA Bonn/Rhein-Sieg und der VHS Bonn am 25.4.15 in Bonn.

Moderation der Fachkonferenz „Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung“ am 6.3.2015 in der Schader-Stiftung in Darmstadt. Abschlusstagung des DFG-Erkenntnistransferprojektes „Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung“.

Moderation der Session »Smart City Bonn – Was? Wie? Wer- erste Schritte?« im Rahmen des BarCamp Bonn am 28.2.2015 im Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn.

„Zukunft der Ermekeilkaserne in Bonn.“ Moderation eines Podiumsgesprächs des BDA Bonn Rhein-Sieg und der Professur für Städtebau und Bodenordnung zur Bonner Stadtentwicklung am 13. Januar 2015 im Geographischen Institut der Universität Bonn. (s.a. den ausführlichen Bericht hier im Blog)

„Das Festspielhaus Bonn. Ein Projekt der Bonner Stadtgesellschaft“: Moderation einer Podiumsdiskussion des BDA Bonn Rhein-Sieg und der Professur für Städtebau und Bodenordnung zur Bonner Stadtentwicklung am 3.12.2014 im Geographischen Institut der Universität Bonn. (s.a. Berichte im General-Anzeiger und hier im Blog)

„Nur noch der Stern glänzt – neue Ideen für das Bonn-Center und seine Umgebung“: Konzeption und Moderation einer Podiumsdiskussion des BDA Bonn Rhein-Sieg zur Bonner Stadtentwicklung am 30.10.2014 im Bonner Kunstmuseum.

Moderation zahlreicher lokaler Zukunftswerkstätten in Rheinland-Pfalz zur Sicherung der ärztlichen Versorgung im Rahmen des Zukunftsprogramms „Gesundheit und Pflege – 2020“ im Auftrag von und in Kooperation Quaestio Forschung & Beratung Bonn (Auftrag des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz – 10/2014 – 09/2016)

Konzeption und Moderation zweier Podiumsdiskussionen zu „Medizintourismus in Bonn“ und „Sicherheit in Bonn – No-Go-Areas?“ des alternativen Tourismusanbieters „Stattreisen Bonn“ zu dessen 25jährigem Jubiläum am 27.6.2014 in Bonn.

Konzeption und Moderation der Podiumsdiskussion „Zukunft des Messdorfer Feldes“ der Bürgerinitiative für die Erhaltung des Messdorfer Feldes am 8.5.2014 in der Johanneskirche Bonn-Duisdorf.

„Die Schloss-Arkaden in Braunschweig – seit 10 Jahren in der Diskussion“ – Konzeption und Moderation einer Podiumsdiskussion im Rahmen einer Fachtagung des Deutschen Verbandes für Angewandte Geographie (DVAG) am 11.04.2014 in Braunschweig.

„Quo vadis? – Stadtplanung und Politik in Bonn“: Konzeption und Moderation einer Podiumsdiskussion des BDA Bonn Rhein-Sieg zur Bonner Stadtentwicklung am 9.4.2014 im Bonner Kunstmuseum.

Bonner Rathausgespräch „Solidarische Stadtgesellschaft. Eine Herausforderung für die Zukunft“ Konzeption und Moderation einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Rathausgespräche der VHS Bonn am 20.2.2014 im Alten Rathaus Bonn. (s.a. Bericht im General-Anzeiger)

Konzeption, Organisation und Moderation mehrerer Workshops mit Akteuren für die Innenstadtentwicklung der Stadt Hamm (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn) (Juli 2013 – laufend)

Konzeption und Moderation von mehreren Sitzungen des Expertenbeirates „Stadtentwicklungsfonds Leipzig“ im Rahmen des URBACT II – EU-Projekt „CSI Europe – City Sustainable Investment in Europe“ (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn) (September 2013 – Dezember 2014)

Konzeption und Moderation von mehreren Sitzungen des DFG-Erkenntnistransferprojektes „quartier entwickeln – Gesellschaftlicher Wandel und Quartiersentwicklung“ in Bonn, Dortmund und Leipzig. (April 2013 – März 2015)

Konzeption und Moderation von vier Sitzungen des Facharbeitskreises Schule/Bildung im Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Aktionsprogramm Regionale Daseinsvorsorge“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS/BMVI) in Berlin (im Auftrag von Quaestio Forschung & Beratung Bonn) (Mai 2013 – April 2014)

Konzeption und Moderation eines Workshops zur Quartiersentwicklung in Bonn-Pennenfeld in Bonn. (als Mitarbeiter von Quaestio Forschung & Beratung Bonn) (September 2013)

Konzeption und Moderation eines Workshops des Netzwerk Wissenschaft im Rahmen der Evaluation des Smart-City-ProjektesT-City“ von Deutscher Telekom und Stadt Friedrichshafen in Friedrichshafen (Mai 2012) durch die Arbeitsgruppe Stadt- und Regionalforschung des Geographischen Instituts der Universität Bonn.

Moderation eines Workshops des Deutschen Verbandes für Angewandte Geographie (DVAG) in Hattingen zur Tagungsprogrammreflexion und -entwicklung (Juli 2011)

Konzeption und Moderation des Workshops „IuK-Technologien und der Wandel der Unternehmen in der Stadt“ im Rahmen der Tagung e-motion 2010. Stadtentwicklung und IuK-Technologien in Bonn. (November 2010)

Moderation/Mediation eines bürgerschaftlichen Vereins – gemeinsam mit Kathrin Lanz in Friedrichshafen (Oktober 2010)

Podiumsdiskussion zum Thema „Stuttgart 21 – Auswirkungen auf die Innenstadt“ im Rahmen der Fachtagung „Innerstädtische Verkehrsgroßprojekte und deren Wirkungen auf die Stadtentwicklung – Das Vorhaben Stuttgart 21“ des Deutschen Verbandes für angewandte Geographie (DVAG) in Stuttgart. (September 2010)

Workshop des Netzwerk Wissenschaft im Rahmen des Projektes T-City in Bonn (Mai 2009) – als Wissenschaftler im Geographischen Institut der Universität Bonn

Workshop der Projektleitung T-City von Stadt Friedrichshafen und Deutscher Telekom in Friedrichshafen (Juni 2008) – als Projektleiter im Geographischen Institut der Universität Bonn

Workshop von Elbe-Anliegerkommunen zur Gründung einer Hochwasserpartnerschaft Elbe in Magdeburg (März 2007)

Workshop des Vorstands des Geographischen Instituts der Universität Bonn zur Entwicklung von Masterstudiengängen – als Wissenschaftler im Geographischen Institut der Universität Bonn (März 2005)

Moderation eines Workshops der Stadt Mülheim a.d. Ruhr zur Entwicklung von Nachnutzungsperspektiven für ein GründerInnenzentrum in einer ehem. Lederfabrik – als Projektleiter der LEG Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklung GmbH (Mai 2003)

Workshops von „Weg & Raum – Netzwerk für Radwegebau und Freiraumgestaltung“ (Integriertes Arbeitsmarktprojekt des Landes NRW) – als Projektleiter der LEG Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklung GmbH (März, Mai und Juli 2002).

Moderation von verschiedenen Workshops zur Umnutzung der Websäle I bis III in
Steinfurt-Borghorst im Rahmen einer Machbarkeitsstudie – als Projektleiter der LEG Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklung GmbH (Januar bis Juli 2002)

Moderation einer Arbeitsgruppe des Rates der Stadt Leverkusen zur Umgestaltung von Busbahnhof und Innenstadt in Zusammenarbeit mit Dr.-Ing. Wiese von Ofen – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (März bis Juli 2001).

Moderation von fünf Workshops zu Nachnutzungsmöglichkeiten des Stahlwerkes Hattingen mit Experten, Vertretern der Stadt Hattingen, der Projekt Ruhr GmbH, der Stiftung Industriedenkmalpflege, des Grundstückfonds NRW und des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen, Kultur und Sport – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (Oktober 2000 bis Februar 2001)

Klausurtagungen „Radwegebau und Regionale Grünzüge“ im Rahmen Integrierter Arbeitsmarktprojekte des Landes NRW – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (Januar und August 1999, März 2000).

Projekt-Workshop Betreuter Seniorentourismus im Rahmen eines Forschungsprojektes der Europäischen Union – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (Oktober 1999).

Moderation eines Workshops der Stadt Selm zur Entwicklung von Zukunftsperspektiven der Zeche Selm – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (August 1998)

Moderation des Zukunfts-Workshop der Arbeitsmarktakteure von „Pro Arbeit Aachen“ in Koopetation mit Brigitte Pawlik – beide LEG Arbeitsmarkt- und Stukturentwicklung GmbH, (August 1997).

Moderation von verschiedenen Gremien und Akteuren (Wirtschaftsförderer, Stadtdirektoren, Bürgermeister) der vier Gemeinden Moers, Rheinberg, Kamp-Lintfort und Neukirchen-Vluyn im Prozess der Entwicklung einer gemeinsamen Wirtschaftsförderung und Gewerbegebietsentwicklung – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH (November 1996 bis Juni 1998)

Foto von Jungem, der älterer Frau etwas ins Ohr flüstert

©Andreas Reh; iStockphoto.com

Ältere Vorträge

Vortrag „Governance und Webbasierte Medien in der Stadtentwicklung“ auf der Tagung der Dialogplattform Smart Cities des Bundesministeriums für Umwelt und Bauen (BMUB) am 13. Dezember 2016 in Berlin

Vortrag „Digitale Zukunft auf dem Land“ auf der Tagung der <Co:llaboratory> Initiative Digitale Region am 01. Dezember 2016 in Berlin

Vortrag „Big Data, Datenschutz, Datensicherheit – Chancen & Risiken für SmartCities“ beim urbanLab. Regionaler Salon der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold am 22. September 2016.

Vortrag „Big Data, Datenschutz, Datensicherheit – Chancen und Risiken für Smart Cities“ bei der Konferenz „Wien wächst – Smart City.Neues Konzept, offene Fragen“ der Arbeiterkammer Wien am 17.02.2016 in Wien. (Bericht des Veranstalters zur Tagung, Folien bei SlideShare)

Beitrag zum Expertenworkshop „Radar gesellschaftlichen Zusammenhalts“ der Bertelsmann-Stiftung und der Jakobs-Universität am 17.9.2015 in Bremen.

Vortrag „Chancen und Risiken von Smart Cities – Wem nützen wessen Daten?“ bei der Auftaktveranstaltung zur Zukunftsstadt Ulm 2030 am 24.09.2015 (Kurzer Bericht, Folien bei SlideShare)

Vortrag „Smart Cities – Geschäftsmodell oder neuer Politikansatz?“ im Rahmen der Fachkonferenz „In unsere Zukunft investieren – Infrastruktur-finanzierung und Digitale Agenda in den Kommunen“ der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (Bundes-SGK) in Potsdam am 03./04. Juli 2015. (Folien bei SlideShare)

Vortrag „Was Kommunen aus dem Smart-City-Projekt »T-City« Friedrichshafen lernen können“ im Rahmen der 38. Studientagung „Die digitalen Effekte auf die konkrete Stadt“ von urbanicom – Deutscher Verein für Stadtentwicklung und Handel e.V. am 9.6.2015 in Dortmund. (Programm)

Vortrag „QuartiersAnalyse – schlank, schnell, übertragbar“ bei der Tagung des „Arbeitskreises Gesellschaft und Quartier“ der Arbeitsgemeinschaft großer Wohnungsunternehmen (AGW) am 27.4.2015 in Darmstadt.

Vortrag „Was Smart Cities von der T-City Friedrichshafen lernen können“ bei der Smart Cities Week 2015 in Salzburg vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie der Republik Österreich am 4. 6.3.2015.
(Programm, Presseartikel, Folien bei SlideShare)

Input-Statement und Podiumsteilnahme zur Veranstaltung „Zukunftsstadt. Ein Expertengespräch zur Rolle digitaler Technologien im urbanen Raum“ am 3.12.2014 im Bonner Universitätsforum.

Vortrag „T-City. Evaluiert.“ beim Symposium „[PLATFORMS] of Urban Imagination“ der Zeppelin-Universität Friedrichshafen mit der Architektenkammer Baden-Württemberg vom 10.-12. Oktober 2014 in Friedrichshafen. (2014) (s. Bericht hier im Blog)

Beitrag zum Expertenworkshop zur „Initiative Smart Country“ des collaboratory e.V. am 9. Oktober 2014 in Berlin. (2014)

Beitrag zum Expertenworkshop „Rechnende Räume als verletzliche Erfahrungswelten“ des Forum Privatheit am 4. Juli 2014 in Berlin. (2014)

Beitrag zum Expertenworkshop zur „Initiative Smart Country“ des collaboratory e.V. am 1. Juli 2014 in Berlin. (2014)

„Stadt von Übermorgen – Smart Cites. Erfahrungen aus dem T-City-Projekt und Perspektiven für übermorgen“. Vortrag zum Fachgespräch des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 25. Juni 2014 in Bonn. (2014)

„Smart Cities: Das Bild der Stadt wird sich ändern“. Vortrag auf dem Architektenkongress 2014 der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW) „Zukunftsaufgabe Energieversorgung: Aus Politik wird Planung!“ am 30. Mai 2014 in Venedig. (2014) (s.a. die Dokumentation der AKNW)

„Smart City konkret – T-City Friedrichshafen.“ Gemeinsamer Vortrag von Lena Hatzelhoffer und Michael Lobeck für eine Delegation der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform der V.R. China am 05. Juli 2013 in Frankfurt. (2013)

Beitrag zum Expertenworkshop „Szenarien für die Gigabitgesellschaft“ des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI Karlsruhe am 22. März 2012 in Berlin. (2012)

T-City Friedrichshafen. Ergebnisse der Begleitforschung 2006-2012. Vortrag in Kooperation mit Claus-Christian Wiegandt im Rahmen der Tagung „e-motion 2012. Stadtentwicklung und IuK-Technologien in Friedrichshafen“. (2012)

T-City. Einzelprojektevaluation Kindergarten Online (Projektfeld Bürger, Stadt und Staat) im Rahmen der Tagung „e-motion 2012. Stadtentwicklung und IuK-Technologien in Friedrichshafen“. (2012)

T-City. Ausgewählte Ergebnisse der Evaluation. Vortrag vor dem Advisory Board T-City Friedrichshafen in Friedrichshafen. (2012)

T-City Friedrichshafen. Lernen von einem innovativen Kooperationsprojekt. Vortrag im Rahmen der „7. WirtschaftsWoche Jahrestagung. Neustart Kommune“ in Berlin. (2011)

T-City Friedrichshafen. Eine Interpretation der bisherigen Evaluationsbefunde. Vortrag im Rahmen der Tagung „e-motion 2010. Stadtentwicklung und IuK-Technologien. Zukunft von Wirtschaft und Arbeit“ in Bonn. (2010)

T-City Friedrichshafen. Vorläufige Ergebnisse der Evaluation. Vortrag im Rahmen einer Tagung des Netzwerks Zukunftsstädte des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in Friedrichshafen. (2010)

Ergebnisse aus der Begleitforschung des T-City Projektes. Vortrag in Kooperation mit Lena Hatzelhoffer im Rahmen eines Workshops der Projektfeldleiter T-City in Friedrichshafen. (2010)

T-City Friedrichshafen. Eine Interpretation der Evaluationsbefunde. Vortrag im Rahmen des Projektworkshops T-City in Friedrichshafen. (2010)

Governance in der PPP „T-City“. Überlegungen aus einem laufenden Forschungsprojekt. Vortrag im Rahmen der Tagung „e-motion 2009. Stadtentwickung und IuK-Technologien: E-Government, Governance, E-Partizipation.“ in Bonn. (2009)

Private Investitionen in breitbandige IKT. Das Beispiel der ‘T-City‘ Friedrichshafen. Vortrag im Rahmen der Fachsitzung „Regionale Komponenten der Informationsgesellschaft“ beim Deutschen Geographentag 2009 in Wien. (2009)

IKT-Infrastruktur als Wachstumsinvestition. Ein Einblick in das Projekt T City. Vortrag im Rahmen der Tagung „“Weniger, mehr oder anders? Infrastrukturen in der Stadterneuerung„ in Kassel. (2009)

Begleitforschung T-City. Erste Ergebnisse. Vortrag im Rahmen der Tagung „e-motion 2008. Stadtentwickung und IuK-Technologien.“ in Bonn. (2008)

Begleitforschung T-City. Ergebnisse der ersten Erhebungen. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „T-City im Dialog“ in Friedrichshafen. (2008)

Erste Ergebnisse der Begleitforschung zu T-City, einem ungewöhnlichen Investitionsprojekt der Deutschen Telekom. Vortrag im Rahmen des zweiten Workshops des Wissenschaftsnetzwerkes der Begleitforschung T City in Friedrichshafen. (2008)

Begleitforschung zu T-City, einem ungewöhnlichen Investitionsprojekt der Deutschen Telekom. Vortrag im Rahmen des ersten Workshops des Wissenschaftsnetzwerkes der Begleitforschung T-City in Bonn. (2007)

T-City: Lebensqualität durch Technik? Begleitforschung einer außergewöhnlichen Investition der Deutschen Telekom. Vortrag im Rahmen des Arbeitskreises Diplom Geographen aus der Region der Arbeitsgruppe Stadt- und Regionalforschung des Geographischen Instituts der Universität Bonn in Bonn. (2007)

„Komponenten des demographischen Wandels, Einflussfaktoren und Beeinflussbarkeit durch die Stadt Königswinter“, Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung der Grünen Königswinter. (2007)

„Komponenten des demographischen Wandels, Einflussfaktoren und Beeinflussbarkeit durch die Stadt Bonn“, Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Die Zukunft hat schon begonnen – Bonn im demographischen Wandel“ der VHS Bonn in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universität Bonn. (2006)

„Zwischen Laisser-faire, École maternelle und Geschlechtergerechtigkeit. Optionen für kommunale Bevölkerungspolitik.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Akademie für Landeskunde (DAL) Demographischer Wandel – Herausforderung für Stadt- und Regionalentwicklung in Dortmund. (2006)

„Zwischen Gebärprämie, École maternelle und Abwarten: (Wie) Können Gemeinden den demografischen Wandel gestalten?“, Vortrag im Rahmen des 1. Schönhauser Salons in Berlin-Mitte. (2005)

„Kommunale Handlungsoptionen zur Gestaltung des demographischen Wandels“, Vortrag im Rahmen einer Tagung des Arbeitskreises Stadtzukünfte der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) in Aachen. (2005)

„Von Schrumpfung reden – Kommunikation und Dialog unter schwierigen Bedingungen“, Vortrag im Rahmen einer Tagung zum Demographischen Wandel in Bayern, veranstaltet durch das Regionalforum München des Deutschen Verbandes für Angewandte Geographie (DVAG) u.a. in München. (2005)

„Chancen und Bedarfe im Themenfeld Siedlungsentwicklung und Wohnen der Stadt Monheim am Rhein“,
Vortrag im Rahmen eines Workshops der Stadt Monheim am Rhein zum „Zielkonzept 2020“ (2001)

„Recycling von Industrie- und Gewerbeflächen“ Vortrag im Rahmen eines Workshops des BUND Ratingen (2000)

„Interkommunale Kooperation in der Wirtschaftsförderung“ Vortrag im Rahmen einer Tagung der Gemeinden Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg zur Beschäftigungsförderung in Kamp-Lintfort (1999).

„Konversion – Modelle zur Folgenutzung militärisch genutzter Flächen“ Vortrag im Rahmen einer Konversions-Konferenz der GAR NRW Bündnis 90 / Die Grünen in Viersen (1998)

 

Titelbild der Executive Summary der Studie "Smart Country. Digitale Strategien für Regionen" des collaboratory e.V.

collaboratory, CC-BY 4.0

Ältere Gutachten

Lobeck Michael, Gesellschaftliche Allianz für die Stadtentwicklung Hamm. Wissenschaftliche Begleitung des Innenstadtdialogs (2013), (als Mitarbeiter von Quaestio Forschung & Beratung, im Auftrag der Stadtmarketing Hamm GmbH)

Lobeck, Michael, Evaluationsbericht. Modellprojekte zu wohnungsbezogenen Immobilien- und Standortgemeinschaften, (2009), (empirica. Qualitative Marktforschung, Stadt- und Strukturforschung GmbH, Bonn im Auftrag des Ministeriums für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen)

Lobeck, Michael, Claus-Christian Wiegandt, Irene Wiese-von Ofen et.al., (2005), Landesinitiative „Stadtbaukultur NRW“. Entwicklung von umsetzungsorientierten Handlungsschritten zur Mobilisierung von Baulücken und zur Erleichterung von Nutzungsänderungen im Bestand in Innenstädten NRWs. (Ministerium für Bauen und Wohnen NRW – als Projektleiter des Geographischen Instituts der Universität Bonn)

Baum, Holger, Michael Lobeck, Kerstin Petersen und Claus-Christian Wiegandt, (2005), Perspektivstudie Internationaler Standort Bonn. (Stadt Bonn – als Projektleiter des Geographischen Instituts der Universität Bonn)

Lobeck, Michael, Brigitte Pawlik und Frank Ahlbrecht (2003), Machbarkeitsstudie: Mülheim-GründerInnenzentrum in der ehemaligen Lederfabrik in der Düsseldorfer Straße in Mülheim. (Versorgungsamt Gelsenkirchen – als Projektleiter der LEG Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklung GmbH)

Lobeck, Michael, (2002), Gutachterliche Stellungnahme zu erforderlichen baulichen Investitionen in die Websäle I bis III in Steinfurt-Borghorst im Rahmen einer Machbarkeitsstudie. (Culturplan GmbH im Auftrag der Stadt Steinfurt – als Projektleiter der LEG Arbeitsmarkt- und Strukturentwicklung GmbH)

Lobeck, Michael, (2001), Potenzialanalyse und Wirtschaftlichkeitsabschätzung für die Erweiterung des Verkehrslandeplatzes Stadtlohn-Wenningfeld. (Kreis Borken und Gemeinde Stadtlohn – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH)

Tappe, Ulrich und Michael Lobeck, (2001), Machbarkeitsstudie Universitätsviertel Essen. (Stadt Essen – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH)

Tappe, Ulrich und Michael Lobeck, (2001), Dokumentation des Workshops zu Nachnutzungsmöglichkeiten des Stahlwerkes Hattingen. (Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH)

Bederke, Annette, Joachim Gropp und Michael Lobeck, (2000), Markt- und Potentialanalyse Großsiedlungen LEG NRW GmbH. (LEG NRW GmbH – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH)

Lobeck, Michael, (2000), Regionalmarketing für die Städte Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg. (Gemeinden Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg – als Projektleiter der LEG Standort- und Projektentwicklung GmbH)

 

Cover des Endberichtes der Evaluation des Smart-City-Projektes "T-City Friedrichshafen", ISBN 978-3-86859-161-3

Ältere Veröffentlichungen

Hatzelhoffer, Lena, Michael Lobeck, Wolfgang Müller und Claus-C. Wiegandt (2010), Vorwort. Von Heimatgefühlen und Verwaltungseffizienz in dies. (Hrsg.), E-Government und Stadtentwicklung. = Schriftenreihe Stadtzukünfte, Band 8, Münster, S. 3-6.

Lobeck, Michael, (2010), Die Zukunft der Telekommunikation als PPP – ein Werkstattbericht zur Evaluation des Innovationsprojektes T-City Friedrichshafen. in: Gräf, Peter (Hg.), Regionale Komponenten der Informationsgesellschaft = Geographie der Kommunikation Bd. 9, Münster, S. 85-98.

Hatzelhoffer, Lena, Michael Lobeck, Wolfgang Müller und Claus-C. Wiegandt (2010), Wandel in Friedrichshafen – von der Stadt des Zeppelin zur T-City. In: Die alte Stadt, H. 2, S. 147-163.

Lobeck, Michael, Wolfgang Müller und Claus-Christian Wiegandt (2009), Auf dem Weg zur vernetzten Stadt. In: PlanerIn, H. 5, S. 31-32.

Lobeck, Michael, Wolfgang Müller und Claus-Christian Wiegandt (2009), Stadtentwicklung durch Auszeichnung. In: Raumforschung und Raumordnung, H. 3, S. 261-271.

Lobeck, Michael, Wolfgang Müller und Claus-Christian Wiegandt (2009), Neue Medien verändern Städte. In: Stadt und Gemeinde interaktiv, H. 4, S. 139-141.

Lobeck, Michael, Wolfgang Müller und Claus-Christian Wiegandt (2009), Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Veränderungen im Alltagsleben. In: Standort – Zeitschrift für angewandte Geographie, H. 1, S. 6-12

Lobeck, Michael, Wolfgang Müller und Claus-Christian Wiegandt (2008), Gedanken zum Zusammenhang von Stadtentwicklung und Informations- und Kommunikationstechnologien. in: PND online, IV/2008. o.S. (online: http://www.planung-neu-denken.de/images/stories/pnd/dokumente/2008-4_lo_m_wi.pdf)

Basten, Ludger, Rainer Danielczyk, Michael Lobeck und Claus-Christian Wiegandt (2007), Stadtregionale Kooperation – neue Steuerungsansätze im Vergleich. in Berichte zur deutschen Landeskunde, H. 4, Band 81, S. 297-312.

Föbker, Stefanie, Michael Lobeck und Claus-Christian Wiegandt (2006), Baulücken schließen? – Eine Umfrage in NRW. Der Städtetag (59. Jg.), Heft 3, S. 34-36.

Lobeck, Michael und Claus-Christian Wiegandt (2006), „Planung neu denken“ in Braunschweig: Aushandlungen zwischen Investor, Stadtmanagement und Stadtöffentlichkeit, in: Selle, Klaus (Hrsg.), Praxis der Stadt- und Regionalentwicklung. Planung neu denken Bd. 2, S. 501-513.

Lobeck, Michael und Claus-Christian Wiegandt (2006), PPP – Möglichkeiten und Grenzen neuer Partnerschaften in der projektbezogenen Stadtentwicklung, in: Sinning, Heidi (Hrsg.) Stadtmanagement – Strategien zur Modernisierung der Stadt(-Region), Dortmund (Dortmunder Vertrieb für Architektur, Bau- u. Planungsliteratur), S. 118-131.

Frankenberger, Tamara unter Mitarbeit von Michael Lobeck, (2002), Interkulturelles Zusammenleben und soziale Herausforderungen in ausgewählten Großsiedlungen Nordrhein-Westfalens. (http://nrw-projektsoziales.de/fileadmin/user_upload/projekte-archiv/interkulturelles-zusammenleben/Expertise_IkuZ_LEG_AS.pdf)

Lobeck, Michael und Heiner Schote, (1997), Kooperationsmodelle im Rahmen städtebaulicher Entwicklungsmaßnahmen, = ILS-Schriften 116, Dortmund.