Archiv der Kategorie: Stadtentwicklung

Vortragsreihe „Wohnungspolitik“ des Forum Stadt Bau Kultur Bonn e.V. startet am 7.11.22 (krankheitsbedingte Verschiebung)

Foto: Daria Nepriakhina auf unsplash.com

Eine sozial gerechte Wohnungsversorgung wird seit fast zehn Jahren als eine der drängendsten politischen Aufgaben verstanden, ohne dass bislang durchgreifende Erfolge sichtbar sind. Das Forum SBK Bonn widmet sich deswegen unterschiedlichen Fragen der Wohnungspolitik in einer Veranstaltungsreihe.

Einführungsvortrag: Was ist und wie funktioniert Wohnungspolitik? 

Termin: am 19.10.2022, 7.11.22, (krankheitsbedingte Verschiebung) 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz im Pavillon des FSBK in der Budapester Str. 7 in der Bonner Innenstadt.
Referent: Bernhard Faller, Quaestio Forschung & Beratung GmbH
Inhalt: Strukturierter Überblick über wohnungspolitische Instrumente, Einordnung wohnungspolitischer Handlungsbedarfe, Wohnungspolitische Weichenstellungen der letzten Dekade

Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich:
https://pretix.eu/fsbk/wopo1/

Die Anmeldungen für die Folgeveranstaltungen werden jeweils drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.

„Sozialer“ Wohnungsbau: Wer baut ihn und warum? Wer darf darin wohnen?
Termin: 16.11.2022, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Dr. Andreas Pätz, WWG Königswinter
Inhalt: Wie funktioniert die Wohnraumförderung NRW? Wem kommt sie zugute? Für welche Investoren ist die Förderung attraktiv bzw. unattraktiv? Was können Städte für mehr geförderten Wohnungsbau tun?

Wem nützt der freifinanzierte Wohnungsbau?
Termin: 14.12.2022, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Colin Beyer, Quaestio Forschung & Beratung GmbH
Inhalt: Kann der freifinanzierte Wohnungsbau zur Lösung der Wohnraumversorgungsprobleme beitragen? 

(Neue) Gemeinschaftliche Wohnformen und Baugemeinschaften
Termin: voraussichtlich 18.01.2023, 19 Uhr, online (siehe unten)
Referentin: Angela Hansen, Agentur für Baugemeinschaften Hamburg (angefragt)
Inhalt: Welche Idee steckt dahinter? Welche Beispiele gibt es? Wie funktioniert die Umsetzung? Was können Städte oder die Politik zu deren Förderung tun?

Die wohnungspolitische Bedeutung des Bodens
Termin: 15.02.2023, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Prof. Dr. Theo Kötter, Professur für Städtebau und Bodenordnung der Universität Bonn
Inhalt: Bodenspekulation, Gemeinwohlorientierte Boden- bzw. Wohnungspolitik, Liegenschaftspolitik, Grundsteuer, Baulandmodelle

Widerstand gegenüber und Akzeptanz von Wohnungsbau (in der Innenentwicklung) 
Termin: voraussichtlich 15. oder 22.03.2023, 19 Uhr, voraussichtlich in Präsenz (siehe unten)
Referent: Prof. Dr. Klaus Selle, NetzwerkSTADT GmbH, Schwerte (angefragt)
Inhalt: NIMBYism, Partizipation versus Repräsentation, Beteiligungsverfahren, Ist mehr Wohnungsbau für wachsende Städte „alternativlos“?

Die Veranstaltungen dauern circa 90 Minuten, werden jeweils durch einen Referenten (circa 30 Minuten) eingeleitet, so dass anschließend diskutiert werden kann. Teilweise finden die Veranstaltungen in Präsenz (Pavillon des FSBK e.V., Budapester Str. 7, 53111 Bonn) und teilweise online statt. Näheres dazu wird rechtzeitig über die Presse und unsere Homepage (www.forum-sbk.de) bekanntgegeben. Es gelten die jeweils gültigen Corona-Bestimmungen.

Hier finden Sie weitere Beiträge zur Stadtentwicklung

Hier finden Sie weitere Beiträge zu Moderation

————————-

Der Autor: Michael Lobeck
Ich moderiere Veranstaltungen und berate öffentliche und private Akteure zu guter Kommunikation in der Stadtentwicklung. Ich halte auch Vorträge zu Sinn und Unsinn von Smart Cities und schreibe Bücher zu dem Thema. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, was ich für Sie tun kann, melden Sie sich gerne bei mir.

————————-

„Klimagerechtes Gewerbe“, Wohnen und Kultur in Beuel-Ost – eine Rad-Exkursion mit dem BDA Bonn / Rhein-Sieg

Der BDA Bonn-Rhein-Sieg hatte eingeladen. Ich durfte moderieren. Mit einer Radtour haben wir am Samstag, 20.8.22, das Gewerbegebiet Beuel-Ost erkundet. Dieses sehr heterogene Areal östlich der Königswinterer Straße spielt in der Stadtentwicklung Bonns gleich mehrere bemerkenswerte Rollen: Es ist ein Modellprojekt für ein klimagerechtes Gewerbegebiet, es ist überhaupt ein Gewerbegebiet für Bonner Gewerbe und es ist – zumindest am Rand – ein wichtiger Kulturstandort der Stadt. Im Herbst 2020 gab es eine Bürgerbeteiligung zu einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept „für das Quartier östlich des Beueler Bahnhofs“ (externer Link, pdf, 12 MB), in denen die Themen Verkehr, Kultur, Wohnen, Gewerbe und Kreativwirtschaft eine Rolle spielten.

Weiterlesen

Smart Cities aus Sicht des Bundes / Renate Mitterhuber (BMWSB) im City-Transformer Podcast

Renate Mitterhuber ist beim Ministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen zuständig für „Smart Cities“. Franz-Reinhard Habbel und ich haben sie in unseren Podcast eingeladen und gefragt: Gibt es eine vierte Staffel Modellprojekte Smart Cities? Was haben ländliche Gemeinden von der Bundesförderung? Was macht die Koordinierungs- und Transferstelle? Wie können Kommunen, die nicht in der Modellförderung sind, Unterstützung erhalten? Das alles und noch viel mehr in der neusten Episode von City-Transformer.

Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune City-Transformer mit Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck

Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck sprechen mit Micha Woitscheck, Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages und kommunalen Akteuren über das Projekt Digital-Lotsen und -Navigatoren, mit dem die sächsichen Gemeinden bei der Digitalisierung systematisch unterstützt werden. Die beiden Pilotkommunen Hoyerswerda und Schkeuditz stellen ihre Erfahrungen vor. Die Aufnahme ist stellenweise leider von schlechterer Qualität. Wir hoffen, dass die spannenden Beiträge aus Sachsen trotzdem anregend für eigene Aktivitäten sind.
  1. Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune
  2. Episode 25 – Smart Cities aus Sicht des Bundes mit Renate Mitterhuber, BMWSB
  3. Episode 24 – Kommunale Digitalstrategie – Sina Schroth über das Beispiel Heddesheim
  4. Episode 23 – Social Media in Kommunen – Silke Lenz berichtet über das Essener Konzept
  5. Episode 22 – mit Lena Sargalski, CDO Bad Salzuflen
Weiterlesen

Kommunale Digitalstrategie der Gemeinde Heddesheim // City-Transformer Podcast Episode 24 erschienen

Eine kommunale Digitalstrategie ist langsam aber sicher nicht mehr nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit. Die Gemeinde Heddesheim in der Nähe von Heidelberg hat 12.000 Einwohnerinnen und Einwohner und einen bekannten Badesee, der in der Episode 24 eine zentrale Rolle spielt. Und sie hat eine Digitalstrategie, wie Sina Schroth im Gespräch mit Franz-Reinhard Habbel und mir verrät. Warum Beteiligung entscheidende Vorteile bringen kann (wieder der Badesee) und wieso Vernetzung nach innen und außen zentral für kommunale Digitalisierung ist, erfahren Sie im aktuellen Podcast.

Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune City-Transformer mit Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck

Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck sprechen mit Micha Woitscheck, Geschäftsführer des Sächsischen Städte- und Gemeindetages und kommunalen Akteuren über das Projekt Digital-Lotsen und -Navigatoren, mit dem die sächsichen Gemeinden bei der Digitalisierung systematisch unterstützt werden. Die beiden Pilotkommunen Hoyerswerda und Schkeuditz stellen ihre Erfahrungen vor. Die Aufnahme ist stellenweise leider von schlechterer Qualität. Wir hoffen, dass die spannenden Beiträge aus Sachsen trotzdem anregend für eigene Aktivitäten sind.
  1. Episode 26 – Mit Navigatoren und Lotsen in Sachsen zur digitalen Kommune
  2. Episode 25 – Smart Cities aus Sicht des Bundes mit Renate Mitterhuber, BMWSB
  3. Episode 24 – Kommunale Digitalstrategie – Sina Schroth über das Beispiel Heddesheim
  4. Episode 23 – Social Media in Kommunen – Silke Lenz berichtet über das Essener Konzept
  5. Episode 22 – mit Lena Sargalski, CDO Bad Salzuflen
Weiterlesen

Bauen in Bonn – Nachhaltig und klimaangepasst // Eine Diskussion mit Petra Denny und Ines Knye in der VHS Bonn

Schrägluftbild von Bonn mit Blick u.a. auf das Universitätshauptgebäude, das Stadthaus und die Bahnlinie
Foto: thomashendele, pixabay, Ausschnitt:_Michael Lobeck

Am Donnerstag, 2.6.22, diskutierten Planungsamtsleiterin Petra Denny und Ines Knye, die Vorsitzende des BDA Bonn/Rhein-Sieg darüber, wie „Nachhaltig Bauen in Bonn“ besser werden kann. Von 18-20 Uhr im Großen Saal der VHS Bonn. Ich durfte moderieren.

Weiterlesen

Wie geht es weiter mit der Bonner Oper? – eine Exkursion mit dem BDA Bonn / Rhein-Sieg

Foto: Michael Lobeck; Front der Oper im Januar 2022

Braucht Bonn eine Oper? Ist das Operngebäude sanierungsfähig? Was bedeutet die Oper für die Stadtentwicklung und was die Stadtentwicklung für die Oper? Wie kann die Verbindung von Rheinufer und Innenstadt durch die Oper gestärkt werden und wie kann sie davon profitieren? Was sind die Herausforderungen für einen zeitgemäßen Opernbetrieb? Fragen über Fragen. Am Samstag, 5.2.22, haben 35 Teilnehmer*innen mit Generalintendant Dr. Bernd Helmich und Planungsamtsleiterin Petra Denny um die Oper von außen und innen zu inspizieren und nach Antworten zu suchen. Der BDA Bonn/Rhein-Sieg hatte eingeladen. Ich durfte moderieren.

Weiterlesen

Wie soll es weitergehen in der Verbandsgemeinde Altenahr? Workshop „Perspektive 2030“ am 13.11.2021

Mehrzweckhalle in Grafschaft-Ringen

Wie soll es weitergehen in der Verbandsgemeinde Altenahr? 80 Männer und Frauen aus den Ortsgemeinden, dem Verbandsgemeinderat und der Verbandsgemeindeverwaltung trafen sich am 13.11.2021 in der Mehrzweckhalle in Grafschaft-Ringen um Ideen zu sammeln und zu diskutieren. Viel Solidarität, ab und zu auch unterschiedliche Ideen – aber bei allen der Wunsch neu aufzubauen, nach der Flut.

Weiterlesen

Smart Cities, Smart Regions, der Städtebau und die Agilität / Jetzt loslegen

Screenshot der Titelseite des Koalitionsvertrages zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP

Die Ampelkoalition schreibt in ihrem „Koalitionsvertrag“ auf Seite 129: „Das Bundesprogramm Smart Cities wird fortgeschrieben und erweitert auf Smart Regions, dabei soll es agiler gestaltet und mit städtebaulichen Fragen verknüpft werden.“

Weiterlesen

„Wie der Bund smarte Kommunen fördert“ /// Ausgabe 09/2021 der Zeitschrift Innovative Verwaltung // UPDATE 29.11.2021

Foto des Covers der Printausgabe Innovative Verwaltung 09/2021

Der Springer Fachmedien Verlag hatte mich gefragt, ob ich einen Artikel zum BMI-Wettbewerb Modellprojekte Smart Cities für seine Fachzeitschrift Innovative Verwaltung schreiben könnte. Das habe ich gerne getan und folgende Dinge formuliert:

Weiterlesen

Digitale Verwaltung in 2035 – Ein kurzer Rückblick auf die Tagung ortenau-digital am 30.9./1.10.

Screenshot von ortenau-digital.org

Zwei Tage Anregungen, Austausch und Verabredungen zur kommunalen Digitalisierung waren am 30.9. und 1.10. in Achern in der Ortenau zu erleben. Vier Keynotes, zahlreiche Praxisvorträge und ein spannender 3-Minuten-Pitch für lokale Projekte boten mir viele Möglichkeiten, mit engagierten Menschen aus Ortenauer Kommunen ins Gespräch zu kommen über die Zukunft der digitalen Verwaltung (in der Region).

Weiterlesen