Smart City – Neues Konzept – Offene Fragen / 17.2.2016 / Tagung der Arbeiterkammer Wien

Foto Innenstadt Wien mit Passanten

Foto: Allie Caulfield, Flickr.com, Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licences/by/2.0

Die Stadt Wien hat „Smart City“ von Anfang an sehr breit verstanden. Es geht ihr nicht um die Möglichkeiten der Digitalisierung, sondern um gute Stadtentwicklung. Dort, wo Informations- und Kommunikationstechnologie die Ziele der Stadtentwicklung unterstützen kann, wird sie eingesetzt. So die Zielvorstellung.

Die Arbeiterkammer Wien lädt für den 17.2.2016 zu einer Tagung nach Wien ein, um Chancen und Risiken dieses Konzepts zu diskutieren. Ausgewiesene ExpertInnen stellen verschiedene Aspekte der Smart City vor und laden das Publikum zur Diskussion ein.
[Die Kammer für Arbeiter und Angestellte, wie die Arbeiterkammer genau heißt, ist die gesetzliche Vertretung der Arbeiter und Angestellten in Österreich. Die meisten Arbeitnehmer sind Pflichtmitglieder der Kammer, ähnlich den Unternehmen in den Industrie- und Handelskammern oder Handwerkskammern. Sie ist nicht zu verwechseln mit einer Gewerkschaft, die freiwillige Mitglieder hat.]

Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt Wien und Thomas Ritt, Leiter der Abteilung Kommunalpolitik der Arbeiterkammer Wien führen inhaltlich in die Tagung ein, in dem sie das Konzept „Smart City“ aus Sicht der Stadt Wien und der Arbeiterkammer Wien vorstellen und diskutieren.

Anschließend hält Saskia Sassen, die Stadtforscherin von der Columbia University New York, den zentralen Vortrag zum Thema.

An Nachmittag werden in drei thematischen Blöcken jeweils zwei ReferentInnen zu
– Smart City und soziale Nachhaltigkeit,
– Smart City und Daten, sowie
– Smart City und Standortpolitik
sprechen.

Rudolf Giffinger, Stadt- und Regionalforscher von der TU Wien eröffnet mit Elke Rauth von dérive – Zeitschrift für Stadtforschung die Diskussion zum Thema Smart City und soziale Nachhaltigkeit.

Ich werde gemeinsam mit Thomas Riesenecker-Caba, Geschäftsführer der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA), Wien einen Themenblock zu Smart City und Daten gestalten.

Smart City und Standortpolitik wird danach von Christof Schremmer vom Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR) und Brigitte Bach, der Leiterin des Energy Departments des Austria Institute of Technology (AIT) präsentiert.

Moderiert wird die Veranstaltung von Hermine Steinbach-Buchinger von der agentursteinbach.at

Den Programmflyer zur Tagung finden Sie hier zum Download.
Und hier noch ein Link zur Rahmenstrategie 2050 – Smart City Wien

Weitere Artikel zum Thema Smart City finden Sie hier.
Weitere Artikel zum Thema Stadtentwicklung finden Sie hier.

Wenn Sie auch Interesse an einem Vortrag oder einem Workshop zum Thema Smart City haben, melden Sie sich unverbindlich. Gerne unterstütze ich Sie bei Ihren strategischen Überlegungen zur Einführung und Umsetzung von sinnvollen Smart-City-Konzepten in Ihrer Kommune.

Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s