Stadt und Region im Wachstumsstress – Fünf Vorträge zu Trends und Strategien

Foto mit Blick auf Teile Bonns und des Rhein-Sieg Kreises

Foto: didgeman, pixabay.com; Lizenz: CC0

Das 42. Bonner Städtebauseminar 2015/16 widmet sich mit fünf Vorträgen der Frage nach Strategien zum Umgang mit der wachsenden Stadt.

„Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis sind eine wachsende Region! Die Bevölkerung von Bonn wird bis 2040 um 38.000 Personen auf fast 350.000 Einwohner anwachsen (+12,1%). Damit gehört Bonn – neben Köln, Münster und Düsseldorf – zu den wachstumsstärksten Regionen mit zweistelligen Zuwachsraten in NRW. Auch der Rhein-Sieg-Kreis gewinnt zuwanderungsbedingt an Einwohnern und zwar bis 2030 ca. 1,4 %.“  So formulieren die Veranstalter in ihrem Programm.Neben Engpässen bei der Bauflächenentwicklung, steigenden Grundstückspreisen und Wohnkosten werden auch zunehmende Pendlerströme und Wirtschaftsverkehre als Auswirkungen des Wachstumstrends beschrieben.

Es geht darum, Strategien zu entwickeln, die es ermöglichen, Wachstum zu steuern und dabeu die Qualitäten von Stadt und Region als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu erhalten. Dies alles vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen und angespannter Haushalte.

Die Vorstellung aktueller Konzepte und Projekte soll die Diskussion über mögliche Ziele und Instrumente mit der Öffentlichkeit und der Fachwelt sowohl anregen als auch versachlichen.

Alle Veranstaltungen finden Dienstags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr im Hörsaal 1 des Instituts für Städtebau und Bodenordnung, Nußallee 1, statt.

3.11.2015
Grün in der Stadt – Beiträge zu Erholung und urbaner Qualität, Klimaanpassung und biologischer Vielfalt?
Stephan Lenzen, RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn und Hamburg
Peter Menke, Stiftung DIE GRÜNE STADT, Düsseldorf

17.11.2015
Lebendige Quartiere durch Konzeptvergabe und Bauherrengemeinschaften
Bernd Streitberger, Moderne Stadt Köln
Hermann Ulrich, ulrich hartung gmbh, Bonn

1.12.2015
Bonn/Berlin-Beschluss quo vadis? Regionalwirtschaftliche Bedeutung der Bonner Ministerien
Dr. Hermann Tengler, Leiter Wirtschaftsförderung Rhein-Sieg-Kreis

12.1.2016
Das baukulturelle Erbe – Katalysator oder Blockade für die Stadt- und Regionalentwicklung?
Dr. Martin Bredenbeck, Werkstatt Baukultur Bonn/Bund Heimat und Umwelt

26.1.2016
Bezahlbares Wohnen in einer Großstadt – Konzepte und Strategien der Stadt Münster
Andreas B. Nienaber, Amt für Immobilienmanagement Münster
Jörg Krause, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Verkehrsplanung, Münster

Prof. Dr.-Ing. Theo Kötter, der Inhaber der Professur für Städtebau und Bodenordnung, moderiert die Diskussion.

Das Städtebauliche Seminar wird jedes Semester von der Professur für Städtebau und Bodenordnung der Universität Bonn und den örtiichen Gruppen folgender Berufsverbände organisiert:

  • Architekten· und Ingenieurverein (AIV)
  • Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB)
  • Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL)
  • Verband Beratender ingenieure (VBI)
  • Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
  • Vereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure (VSVI)

 

Weitere Artikel zum Thema Stadtentwicklung finden Sie hier.

Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s